Rumänien


Im August 2019 zog es uns nach Rumänien. Trotz der weiten Anreise von etwa 1000km haben wir diesen Entschluss nicht bereut! Es gab so viel zu sehen, zu erleben und ein wahres Paradies für Motorradfahrer zu entdecken.

Die Anreise über Österreich und Ungarn haben wir schnellstmöglich hinter uns gebracht. Wir fahren zwar ungern Autobahn, da wir jedoch insgesamt nur 16 Tage Zeit hatten, sind wir zumindest in Österreich komplett über die Autobahn gefahren.

 

Das war leider weniger spaßig.. bei etwa 40°C Außentemperatur nahmen unsere Motorräder uns die zu hohen Drehzahlen auf der Autobahn übel. Daher waren wir zumindest teilweise - zur Abkühlung der Motoren -  mit ca. 110 km/h  auf der Autobahn unterwegs. Der ein oder andere verwunderte Blick der vorbeifahrenden Autofahrer war uns sicher :-D


Bereits in den ersten Tagen in Rumänien machten wir uns zum ersten Highlight auf - der Transalpina DN67C. Mit einer maximalen Höhe von über 2100 m.ü.NN ist sie die höchstgelegene Passstraße Rumäniens, somit sind hier tolle Ausblicke garantiert. Und wir haben nicht zu viel erwartet. Der Blick über die großen Weiten war für uns atemberaubend.


Das zweite Highlight Rumäniens erwartete uns kurz darauf - der Transfagarasan bzw. die Transfogarasche Hochstraße DN7C. Mit etwas über 2000 m.ü.NN liegt der höchste Punkt niedriger als bei der Transalpina. Trotzdem ist der Ausblick legendär. Insbesondere der Blick am Nordhang ins Tal ist die Hauptattraktion und Tourismusmagnet.

Am höchsten Punkt kann auch der Bâlea-See berücksichtigt werden. Als wir dort waren, war hier jedoch so viel los, dass wir nicht stehen bleiben wollten und uns etwas abseits einen Aussichtspunkt suchten. Insbesondere in den Sommermonaten ist dies offensichtlich keine Seltenheit. Wir haben von anderen Reisenden gehört, dass vor allem an den Wochenenden so viele Touristen den Transfagarasan besichtigen, dass teilweise kilometerlanger Stau entsteht.

Transfagarasan Nordseite

Transfagarasan Südseite


Sowohl bei der Transalpina, als auch beim Transfagarasan ist zu beachten, dass diese aufgrund der Witterung bzw. Schneefall etwa von November bis Juni gesperrt sind! 


Rumänien 2019 - Videos


 

 

Teil 1

 

 

Teil 2


 

 

Teil 3

 

 

Lustiges Outtakesvideo ;-)