LIVE FREE. RIDE FREE.

 

Schön, dass du auf unsere Seite gestoßen bist!

Auf den folgenden Seiten kannst du etwas über uns, unsere Motorräder

und unseren Traum - die Motorradreise nach Zentralasien - erfahren.

Viel Spaß dabei! 

Bei Rückfragen oder Anregungen würden wir uns über eine Nachricht bei Instagram freuen.

Schau doch mal auf unserem Profil vorbei:

bike_free_

 

Videos zu unseren Touren (aktuell von Slowenien, Ungarn, Slowakei und Tschechien)

findest du auf YouTube


AKTUELLES


Start der Reise steht nun fest

Anfang Mai 2020 gehts los

Todo-liste:

  • Visum besorgen
  •  Franzis Babsi  einen Sattler/Springer-Service unterziehen (komplett überholen ;-))
  • Packliste komplettieren
  • und vieles weitere... 

Der Abschied der treuen Begleiter


Nun ist es soweit, die ersten Sachen werden zu Gunsten der Reise verkauft.

Robert trauert schon aber die Vorfreude auf das Kommende überwiegt den Abschied von seiner Susi.

Ja wir verkaufen die Susi, eine treue, gutmütige GSXR 1000 K5.

Aber wir werden Sie oft auf Touren wieder sehen denn sie geht an einen guten Freund, der weiß wie man mit einer stolzen Damen umgehen muss. Manchmal harte Hand und ab und zu ein wenig streicheln.

Hört sich ja fast danach an als würde Robert die Franzi verkaufen aber nein es ist schon das Motorrad.

 

Es war das erste Moped mit dem Robert auf der Rennstrecke war und dass Motorrad das ihm mit dem Virus Motorrad so richtig angesteckt hat. Einige würden sagen, sowas kann man nicht verkaufen, sowas gehört ins Wohnzimmer, doch leider wird jeder Euro für die Reise benötig.

 

Also good bye liebe Susi, beim Alex geht's dir genauso gut wie bei uns.

 

Auch hat sich Robert für den Verkauf seines Wohnanhängers entschieden.

Wir können´s euch sagen, was wir in und um den Hänger schon Spaß hatten.

Das glaubt uns keiner, doch leider auch er muss weichen.

 

Unser Trenny (Transporter/Rennstrecke) 

Mit liebe einen Fernseher eingebaut, neue Regale sowie geputzt und gewaschen was das Zeug hält.

 

Er hat uns immer trocken und warm über die Nacht gebracht.

 

Viele Kilometer, viele Rennstrecken, kleine Tränen, große Freude, Ärger, Lachen, Aufregung, dass alles hat er schon mit angesehen und nun geht er in die schöne Schweiz.

 

Seine neue und aufregende Aufgabe ist nun ganz besonders.

Er darf nun eine DUCATI PANIGALE V4r beherbergen und gut von Rennstrecke zu Rennstrecke befördern.

Das ist doch mal was von der kleinen GSXR600 zur neuen Panigale. Das ist doch mal eine Beförderung.

 




Der Motor war bei einem guten Freund und Helfer "Sattler Motorsport".

 

Der V2 ist nun einmal komplett geprüft und sämtliche Teile die nicht mehr so 100% waren, wurden sofort ausgetauscht.

 

Zum Glück ist der Africa Twin Motor sehr schrauberfreundlich somit waren die zügig erledigt, einzig auf die Kupplung haben wir ein paar Tage warten müssen.